6 Schritte der Händedesinfektion

6 Schritte der Händedesinfektion

So sollten Sie vorgehen

Die Händedesinfektion ist ein 6-stufiger Prozess, wobei die einzelnen Schritte der Hygienemaßnahme jeweils aufeinander aufbauen. Sie sollten daher auf die Reihenfolge achten und jeden Schritt sorgfältig und konzentriert ausführen.

 

Jede Phasen sollte mindestens 5 Sekunden in Anspruch nehmen. Folglich darf der gesamte Prozess des Desinfizierens im Interesse ausreichender Hygiene eine Gesamtdauer von 30 Sekunden nicht unterschreiten.

So geht's! Die 6 Schritte


    1. Tragen Sie eine genügend große Menge an Desinfektionsmittel auf die Handflächen auf und verteilen Sie sie gleichmäßig, indem sie die Handflächen aneinander reiben.

    1. Verteilen Sie das Desinfektionsmittel auch auf die Handrücken, indem Sie zunächst mit der rechten Handfläche den linken Handrücken bestreichen und dann mit der linken Handfläche den rechten Handrücken (oder umgekehrt).

    1. Intensivieren Sie die gleichmäßige Verteilung, indem Sie jetzt die Handflächen mit gespreizten und ineinander verschränkten Fingern aneinander reiben, um auch die Seitenflächen der Finger zu erreichen.

    1. Ballen Sie beide Hände zu Fäusten und verschränken Sie sie mit den Fingern, so als wollten Sie sich selbst gratulieren. Reiben Sie in dieser Stellung die Handflächen an den Oberseiten der Finger.

    1. Umfassen Sie den Daumen einer Hand mit der Faust der anderen und verteilen Sie das Desinfektionsmittel durch Hin- und Herdrehen der Faust. Wiederholen Sie den Vorgang mit dem anderen Daumen.

  1. Um den erforderlichen Grad an Hygiene herzustellen, erfolgt abschließend das Desinfizieren der Hautpartien, die bisher unbeachtet geblieben sind: die Fingerspitzen. Führen Sie alle Finger einer Hand so zusammen, als wollten Sie eine tote Fliege aufnehmen und reiben Sie sie in der freien Handfläche. Wiederholen Sie den Vorgang mit den Fingern der anderen Hand.

Dieser Ablauf beschreibt das Vorgehen im Zusammenhang mit der hygienischen bzw. "normalen" Händedesinfektion. Wenn Sie eine Anleitung für die chirurgische Händedesinfektion erhalten wollen, lesen Sie hier weiter.



Was ist Händedesinfektion?

Der Vorgang der Händedesinfektion gehört zu den Hygienemaßnahmen. Besondere Bedeutung findet sie in Bereichen, die erhöhte Keimfreiheit erfordern. Der häufigste Anwendungsbereich dieser Hygienemaßnahme ist in der Medizin, insbesondere im chirurgischen Umfeld.

 

Das Ziel ist die Verringerung von Krankheitserregern auf der Haut. Krankheitserreger sind im Wesentlichen Viren und Bakterien. Eine Übertragung auf andere Personen soll unterbunden werden.

 

Durch die Händedesinfektion lassen sich Kreuzinfektionen eingrenzen. Eine Kreuzinfektion ist die Übertragung von Erregern von einem Träger auf einen anderen. Und von diesem wieder zurück auf den ersten.

 

Aufgabe der Händedesinfektion ist der Patientenschutz. Zeitgleich sollen Ansteckungen innerhalb des Personals unterbunden werden.

Händehygiene beruht auf sorgfältiger Ausführung

Arzt wäscht sich hygienisch die Hände

Hygienemaßnahmen wie das Desinfizieren können nur erfolgreich sein, wenn sie sorgfältig und sachkundig ausgeführt werden. Gerade in Bereichen, in denen es vor allen Dingen auf Gesundheit ankommt - wie beispielsweise bei der Krankenhaushygiene - kommt es oft zu Fehlern bei der Händehygiene, was den Infektionsschutz einschränkt oder in schweren Fällen ganz ausschaltet.

 

Die häufigsten Fehler beim Desinfizieren der Hände entstehen durch Benetzungslücken. Sie treten auf, wenn nicht die gesamte Oberfläche der Hände in ausreichender Intensität mit dem Desinfektionsmittel in Berührung gekommen ist oder nicht genügend Zeit zur Verfügung stand, um eine ausreichende desinfizierende Wirkung zu entfalten.

 

Gerade im Bereich der Hygiene ist Zeit ein wichtiger Faktor: Werden Hygienemaßnahmen wie die Händedesinfektion überhastet oder nicht sorgfältig genug ausgeführt, lässt sich die Infektion von Arealen, die mit den Händen in Berührung kommen, nicht sicher ausschließen.

Fazit zur richtigen Händedesinfektion

Das Händedesinfizieren ist eine grundsätzliche Hygienemaßnahme. Sie ist sowohl im medizinischen Bereich als auch in anderen Umfeldern, in denen es auf Hygiene ankommt, relevant. Die Durchführung erfordert ein erhebliches Maß an Sorgfalt und Konzentration.

 

Die einzelnen Schritte sollten immer in der festgelegten Reihenfolge durchgeführt werden. In allgemeinen Bereichen sollten pro Schritt 5 Sekunden aufgewendet werden. Die Händedesinfektion vor chirurgischen Eingriffen erfordert besondere Maßnahmen. Sie nimmt entsprechend mehr Zeit in Anspruch.


Neuerer Post